Sonntag, 23. Oktober 2016

Buchmesse Tag 5: Irgendwas mit Comics

Präambel


Die COMIC SOLIDARITY präsentiert sich. Deren Veranstaltungen um die Buchmesse, nicht auf der Buchmesse haben mich ja nicht so unbedingt angemacht. 
Die Comic-Läden machten Signiertermine. Das passt. 
Aber die Solidarity machte Ausstellungen von mir unbekannten Künstlern (sic!). Okay. Interessiert mich nicht. Kaum Frauen, keine Comics, die ich gerne lese. Bin da sehr egoistisch unterwegs. Macht halt so nur Spaß... Wenn ich schon in meiner Freizeit von meinen Hobbys berichte, die dann vielleicht Tipps liefern... Funktioniert auf Gegenseitigkeit. Ich habe schon viele Comics auf diese Art und Weise durch Blog-Rezensionen gefunden. Schließlich läuft nicht jedes Comic plakativ rum und schreit mich an: „Lies mich! Nimm mich mit!“ 

Es ist eine andere Szene, die das Thema auf der Buchmesse begleitet. Jünger. Alternativer. Nicht so der Durchschnitt und verschlonzt, wie ich es zu den Comic-Zentrums-Zeiten auf der Buchmesse kennen lernte, sondern mit Verkleidungen. Diese Menschen in MangaVerkleidungen, Cosplayer.

Die Präsentationen


Und doch. Ich habe die gesamte Veranstaltung mir angeschaut.
Ich höre von TaleofFiction.com. Etwas von einem animierten SteamPunk-Comic. Erfahre etwas über ein Team "Schere Leim Papier", die einen Trickfilm mit dem Titel "Zwei Flaschen Limo und ein Zugticket nach Köln" zum Filmfestival im Sommer machten..

Whiskey stellt Schwer verliebt vor. Eine Liebeskomödie im Manga Stil.

Eine berichtet von ungleich-comic.deJAZAM! als Comic-Anthalogie ist mir bekannt. Von MONDO, ebenfalls eine Comic-Anthologie, mit bereits vier Ausgaben erfahre ich in dieser Veranstaltung das erste Mal. Die Ausgabe fear habe ich dann auch gleich gekauft.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen