Dienstag, 18. Oktober 2016

Prolog Buchmesse 2016. Weltbeben von Gabor Steingart

Über das Radio hr_iNFO erfuhr ich von der Veranstaltung Gabor Steingart: Weltbeben. Leben im Zeitalter der Überforderung am 18.10.2016.

Mit den anderen auf den Vortrag wartend schrieb ich in meine Kladde:
Mein Intro in die Buchmesse. Ich bin gespannt, was das hier wird. Der Raum ist bestuhlt. Irgendsoein Riesensaal, der anscheinend tagsüber als Casino genutzt wird. Hegte ja leicht die Hoffnung, dass wir in einem Vorlesungssaal abhängen. Wie bin ich da bloß drauf gekommen?
Es ist dunkel draußen. Die Gegend ist mir gänzlich unbekannt. Hab zwar an der Uni Frankfurt studiert, aber damals war die noch in Bockenheim. Dort stehen jetzt nur noch Ruinen. Dafür haben sie IG Farben wieder aufgebaut und die Geistes- und Rechtswissenschaften hierher beordert. Wo war ich? Dunkel wars. Ich hätte mich beinahe verirrt. Hab dann ein paar Studis nach dem Ort gefragt. Das wars dann. Jetzt sitze ich hier Tag 1 fbm16. Das Publikum gut bildungsbürgerlich. Meist in Paaren auftretend. Männlein. Weiblein. Selten aber doch auch Freundinnen. Alle gut gekleidet. Studis fallen hier auf. Auch ich falle auf mit meinem Hoody. Aber so sind die Lesben: Hauptsache auffallen. Hab ein Interview mit dem Autor gelesen. Weiß also ungefähr, was mich erwartet. Aber eigentlich will ich nur gut unterhalten werden. Nur.


Was ist mir besonders in Erinnerung geblieben? Dieser Hinweis an die Politik, den er am Schluss vorschlägt: sie sollten mal eine Bewusstseinsinventur machen, sich mal aus allem  rausnehmen, nachdenken und falsche Denkannahmen loslassen.

P.S.: Ich habe das Buch nach der Veranstaltung gekauft. 

* * *

Artikel zur Veranstaltung auf wiwo.de Buchpremiere von Gabor Steingart. „Leben im Zeitalter der Überforderung“



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen